Archiv der Kategorie: Rotes Kreuz

Blutspende: Etwas ist neu

Und nun folgt der bekannte Hinweis auf den nächsten Blutspendetermin. Der ist nämlich schon morgen, am 30. Mai, ab 17 Uhr in neuen Dorfgemeinschaftshaus, Adolphsdorfer Str. 112. Am besten Sie bringen gute Laune, Ihren Personalausweis und ein wenig Appetit mit. Anschliessend, nachdem Sie ihren Beutel erfolgreich gefüllt haben, gibt es eine Stärkung.

Etwas ist neu! Das Rote-Kreuz möchte Ihre Meinung zu den Blutspendeterminen erfahren und hat daher eine kleine, aber recht umfangreiche Umfrage zusammengestellt. Nehmen Sie sich bitte die Zeit und halten Sie mit Ihrer Meinung nicht hinterm Berg.

Zur Umfrage

Advertisements

Das Adolphsdorfer Erfolgsmodell: DRK Ortsverein

Das neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus war hell erleuchtet. Der Adolphsdorfer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes hatte am 20. Februar zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Die Formalien waren bei einer kräftigen „Brotzeit“ schnell erledigt, die zu wählenden Funktionsträger stützen den Verein auch in der nächsten Wahlperiode. Wilfried Engelken, der 1. Vorsitzende, kann auf ein erstes, sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken, und mit ihm alle, die zu den erfolgreichen Blutspenden und den Erste-Hilfe-Kursen für Kinder beitragen und mitgeholfen haben. Die Buchführung stimmt und der kleine Verein der Adolphsdorfer kann sogar für andere, sinnvolle Projekte spenden.

Die beiden Vertreter des Kreisverbandes des DRK, die die Versammlung besuchten, konnten eine besondere Ehrung vornehmen. Ludwig Meyer kann auf eine 60-jährige Mitgliedschaft im Roten Kreuz zurückblicken und erhielt einen „dicken“ Blumenstrauss überreicht. Und ganz viel Beifall. Es wurde sogar von einem großen Artikel in der Wümme-Zeitung gemunkelt.

Die Zahl der Blutspenden ist bei den zurückliegenden drei Terminen auf insgesamt 205 Spenden gestiegen. Das macht Mut. Das Adolphsdorfer Modell – Blut spenden und anschließend gemütliches Beisammensein bei „bester Verpflegung“ – hält nicht nur jung, sondern ist ein Erfolgsmodell, das sich herumspricht.

Sollten Sie sich als „Auswärtige“ oder „Buten-Adolphsdorfer“ angesprochen fühlen und einen netten Abend erleben wollen, dann schauen Sie einfach öfter vorbei (und herein!). Die nächsten Blutspendetermine finden Sie hier – wie immer rechtzeitig!

Fehlalarme könnten teuer werden

Wenn Brandmelder Alarm schlagen, rücken Lilienthals Feuerwehren mit drei Fahrzeugen an. 20 Mann springen aus den Wagen, hoch konzentriert, um schnell zu reagieren. Mitunter gibt es nichts zu tun. Fehlalarm. Der Stress, der ganze Aufwand: für die Katz. Es gab Jahre, da war jede dritte Brandmeldung in der Gemeinde ein Fehlalarm, in Lilienthal-Mitte jede zweite. Mal rauchte eine Brotscheibe im Toaster, mal tickte die Alarmanlage nicht richtig. Seit fünfeinhalb Jahren räumt das Brandschutzgesetz den Gemeinden die Möglichkeit ein, jeden Fehlalarm mit einer Rechnung zu quittieren. Ein Schritt in die richtige Richtung? ….. Mehr in der Wümme-Zeitung….

Kennen Sie Ihre Blutgruppe?

Es ist sehr gut und hilfreich, wenn Sie Ihre Blutgruppe kennen. Sollten Sie Spender bei einer DRK-Blutspendeaktion sein, dann schauen Sie einfach mal in Ihren Spenderausweis.

Warum passen einige zusammen und andere nicht? Patienten mit der Blutgruppe AB haben z.B. keine Antikörper gegen andere Blutgruppen und können alle möglichen Erythrozytenkonzentrate erhalten. Deshalb bezeichnet man diese Blutgruppe als Universalempfänger.

Im Gegensatz dazu haben Menschen mit der Blutgruppe 0 keine Antigene auf ihren Erythrozyten, also nichts, worauf andere Antikörper reagieren könnten – sie werden als Universalspender bezeichnet: Jeder Patient kann unabhängig von seiner Blutgruppe eine Transfusion mit der Blutgruppe 0 erhalten.

Besonders selten ist die Blutgruppe AB. Sie kommt in Deutschland nur bei etwa fünf Prozent der Bevölkerung vor.

Blutgruppe A positiv = 37%
Blutgruppe A negativ = 6%
Blutgruppe B positiv = 9%
Blutgruppe B negativ = 2%
Blutgruppe 0 positiv = 35%
Blutgruppe 0 negativ = 6%
Blutgruppe AB positiv = 4%
Blutgruppe AB negativ = 1%

Das macht aber nicht die eine Blutgruppe wertvoller als eine andere. Alle Blutgruppen werden benötigt. Die Blutgruppe muss nur bestimmt sein. Kennen Sie Ihre nicht, dann werden Sie doch einfach Blutspender!

DRK Jahreshauptversammlung am 20. Februar

Der Ortsverein Adolphsdorf des Deutschen Roten Kreuzes lädt alle Mitglieder für den 20. Februar 2018, 20 Uhr, zur Jahreshauptversammlung in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Mittlerweile dürften alle Mitglieder die Tagesordnung im Briefkasten gefunden haben. Ebenfalls beigelegt war auch die „Satzung für den DRK-Ortsverein Adolphsdorf e.V.“ in der Fassung 2017. Die Satzung bzw. einige Veränderungen in der Satzung bilden auch einen Tagesordnungspunkt. Insofern sollte sich jeder einmal ein paar Minuten Zeit nehmen und die Satzung lesen.

Übrigens, auch die Premiere des Blutspendens im neuen DGH Anfang des Monats war ein voller Erfolg. Das Team der DRK-Assistenten war ganz angetan von den Räumlichkeiten und konnte, so ganz nebenbei, auch ein paar neue Spender begrüssen.

Lassen Sie sich einfach an die nächsten Blutspende-Möglichkeiten hier in der Umgebung vom DRK erinnern. Ihr Blut kann Leben retten!

Auch in diesem Jahr: Blutspende

Das Jahr fängt gerade an sich warm zu laufen und da ist es traditionell wieder Zeit für die Blutspende. Diesmal gibt es eine Premiere, denn die Aktion findet jetzt wieder im neuen Dorfgemeinschaftshaus statt. Auch wer Erstspender ist, muss sich nicht fürchten, denn die Adolphsdorfer Str. 112 – da steht das neue DGH – ist leicht zu finden. Im Anschluss gibt es wieder eine kräftigende Entschädigung für den Verlust von einem halben Liter Lebenssaft.

Also, vormerken: Blut spenden am Mi. 10.01.2018, ab 17:00 Uhr im DGH, Adolphsdorf.

… und dann Guten Rutsch!

Zwei Termine müssen noch sein: 10. Jan. 2018 – Blutspende jetzt wieder im Dorfgemeinschaftshaus und am 11. März 2018 eine frühlingshafte Kohlfahrt der Dorfgemeinschaft. Anmeldungen bis 25.2. sind erbeten bei Inge Helmke, tel. 7143.

Das komplette Programm der Dorfgemeinschaft können Sie wie immer auf der Webseite der DG als PDF zum Ausdrucken herunterladen.

….. und damit dann nun wirklich: Guten Rutsch ins Neue Jahr, bleiben Sie munter und gesund!

Wiehnachten up Platt

Die Grasberger Ehrenbürgerin Anna Holsten und der Singkreis des DRK-Altenkreises gemeinsam mit der Singgruppe aus Rautendorf verschönern allen Interessierten auch in diesem Jahr wieder die Vorweihnachtszeit mit einem Adventsssingen. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Wiehnachten up Platt“ und findet am 14.12. ab 15 Uhr im Rathaus, Speckmannstrasse 30, Grasberg, statt.

Einladung

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: