Alles nur im Schneckentempo

Allein die Sonder-Meldungen „Merkel hat sich impfen lassen“ oder „Gauland hat sich impfen lassen“, verbreitet in den wichtigsten Medien, zeigen wie es um Deutschland in Sachen Corona steht. Es zeigt deutlich, dass Impfen und Geimpft-sein immer noch etwas ganz besonderes ist. Dabei laufen diese sog. Impfaktionen seit Weihnachten. Aber eben im Schneckentempo.

Die „deutsche“ Korrektheit, oder sollte man sagen das Festhalten an Vorschriften, verhindern einen schnellen Impffortschritt. An Lockerungen für Geimpfte ist erst zu denken, wenn alle geimpft sind – zumindest die, die es wollen. Warum wird also nicht „einfach drauf los geimpft“? Jeder, der will bekommt sein Vaccine und die vielzitierte Herdenimmunität ist bald erreicht.

Das Wirrwarr an Vorschriften und Regelungen, das ohnehin kaum noch jemand nachvollziehen kann, richtet möglichweise größeren Schaden für uns alle an als das Virus selbst. Diese Schäden werden in ein paar Monaten oder auch Jahren sichtbar und sind dann kaum noch zu korrigieren.

Wenn jetzt irgendwann und irgendwo nächtliche Ausgangssperren mit einer „bußgeldbewährten“ Verbannung in die eigene Häuslichkeit angeordnet werden sollten, muss man sich nicht wundern wieviel nachts auf unseren Straßen los sein wird. Und das werden keine Freudenfeste!

PS.: Ich hoffe, dass diese Zeilen nicht zu schwarz gemalt sind.