Fellnasen und Talente

Abgesehen davon, dass Pummel auf den Seiten über Katzen Regie führt, habe ich versucht die Ecke ein wenig aufzuräumen. Pummel meinte, das sei dringend notwendig gewesen. „Wir sind schließlich ein ordentlicher Haushalt“, maunzte sie mich an. Dann fragte sie mit listigem Blick, ob ich nicht noch etwas über ihren Sohn, den „Professor“, schreiben wolle. Als ich ihr sagte, das hätte ich doch bereits getan, verschwand sie augenblicklich durch die Katzenklappe. Von draußen hörte ich nur ein gemaunztes „Pietätlos!“ – Es kann auch ein kurzes und knappe „Na, gut!“ gewesen sein.

Aber mal ehrlich, der „Professor“ fehlt. Es war immer irgendetwas los, er lag irgendwo auf dem Rücken und wollte gekrauelt werden. Beeindruckend war der Abend, als der Katzenkorb mit seinen sterblichen Überresten in der Küche stand, und die beiden verbliebenen Mitbewohner Pummel und Schmidtchen Abschied nahmen. Fast 10 Minuten saßen beide einträchtig nebeneinander vor dem Korb und schwiegen. Dann entschwand Pummel durch die Katzenklappe und Schmidtchen nahm seine Denkerstellung auf der Fensterbank wieder ein. „Das war feierlich“, sinnierte er aus dem Fenster blickend.

Na ja, wie dem auch sei, Sie können sich die „Katzenseite“ gerne mal schauen. Wenn Sie mobil unterwegs sind, dann sollten Sie auf diesen Link klicken.

Advertisements