Darf ein Reporter frei erfinden?

Das kann schon mal vorkommen, dass ein Reporter frei erfindet. Vielleicht steht er unter Stress, vielleicht mag er seinen Auftrag nicht oder vielleicht ist er nur schusselig. Das Netz macht es einem einfach offensichtliche Fakten per Google „zu ermitteln“. An einem schlechten Tag oder aus welchen Gründen auch immer ist es bequemer sich nicht vom Schreibtisch weg zu bewegen. Claas Relotius, der jetzt enttarnte Falschreporter des SPIEGEL, unterscheidet sich darin nicht von den vielen Möchtegern-Reportern, die in sozialen Medien  veröffentlichen – unrecherchiert und ungeprüft.

Natürlich ist es kein gutes Signal, dass der SPIEGEL-Recherchetruppe so etwas durchgeht. Der SPIEGEL gelobt Besserung. Und allein das schon unterscheidet den SPIEGEL von den erfundenen Berichten anderer. Ich glaube, dass die Glaubwürdigkeit des SPIEGEL nicht erschüttert ist. Ich versuche mich aus mehreren Quellen über Themen, die mich interessieren, zu informieren. SPIEGELonline nimmt dabei weiterhin eine herausragende Stellung ein. Vielleicht die Macht der Gewohnheit?

Die im Titel gestellte Frage kann allerdings mit einem klaren NEIN beantwortet werden!

 

Advertisements