Archiv für das Jahr 2018

Cats 2018

Zwischen den Jahren gibt es ruhige Stunden. Da habe ich Zeit meinem Spieltrieb nachzugehen. Ich probiere gern einfach einmal Software aus. Hier die Gallerie-Software Virtual LightBox. Und da ich mittlerweile „bei Pinterest“ bin, habe ich die Foto-Spielwiese überhaupt gefunden. Bilder, insbesondere auch alle Arten von Katzenbildern, in rauhen Mengen sind dort versammelt. Tolle Katzenportraits (das ist gar nicht einfach), Kittens, Zeichnungen und Situationen und vieles, vieles mehr. Der langen Rede kurzer Sinn: Ich habe mal die „Pinterest Cats 2018“ zusammengestellt. Riskieren Sie mal ein Auge oder zwei! Nebenbei, Pummel hat sich die Gallerie schon mal angeschaut. Sie meinte nur: „Mehr davon!“

Der Beobachtungsposten auf meinem Schreibtisch

Pummel sitzt wiedermal auf dem Schreibtisch und die Tastatur meines Schlepptops ist wiedermal in ihrer Reichweite. Sie sitzt aber nur bewegungslos da und schaut mich nachdenklich an. „Warum hast Du Dich gestern bei Pinterest angemeldet“? – Ich bin baff. Meine Katze beobachtet mich sehr genau. Ich sage: „Weil ich gern gute Bilder mit Katzen anschaue“. Ich hätte auch sagen können gute Bilder mit Autos, Möbeln, Bauwerken oder Landschaft, aber ich wollte sie nicht beleidigen. „Es gibt da jede Menge tolle Bilder mit großen, kleinen, alten, jungen, schwarzen, hellen, frechen und klugen Katzen, auch als Grafik“.  

Pummel schaut mich jetzt sehr nachdenklich an. „Reicht es Dir denn nicht? Du bist doch schon in der Facebook-Gruppe Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos„. Langsam wird der Beobachtungsposten auf meinem Schreibtisch mir unheimlich. „Ja, stimmt“, sage ich. „Aber da sind mir zu viele Bilder von Katzen mit ihren Dienstboten versammelt. Das wird auf die Dauer langweilig. Mina hier, Freddi dort, Martha am Kratzbaum, Max auf dem Katzenklo und – oh Wunder – Pia schaut aus dem Fenster“. 

„Du magst also auch lieber echte Katzen, die wissen was sie wollen, und die genau Bescheid sagen, wenn sie etwas wollen, oder“? Ich konnte ihr nur zustimmend das Kinn kraulen. Pummel schnurrte vernehmlich und maunzte dann laut und deutlich: „Gut, dann melde mich jetzt bei PARSHIP an!“

Video- und Bildbearbeitung einfach gemacht

Videobearbeitung ist ein Thema für sich und manch einer hat hierbei schon genervt aufgegeben. Microsoft versucht hier zu helfen und hat einige Tipps zusammengestellt, um die Bearbeitung von Fotos und Videos in Win 10 zu vereinfachen. Da sind verblüffende Dinge plötzlich möglich.

Erstellen eines Videos mit Fotos und Videoclips

Verwandeln Sie Ihre Fotos und Videoclips in ein neues Video mit Musik, Text und Bewegung. Öffnen Sie Fotos ? und Erstellen, und wählen Sie dann zwischen Automatisches Video mit Musik ? oder Benutzerdefiniertes Video mit Musik ?. 

Kürzen eines Videos auf den besten Teil

Wählen Sie unter Fotos ein Video aus. Tippen oder klicken Sie darauf, und wählen Sie dann Bearbeiten & Erstellen ? > Kürzen ?. Ziehen Sie die weiße Kreise an die Stelle, an der das Video starten bzw. enden soll, und wählen Sie dann Kopie speichern ?.

Hinzufügen toller 3D-Effekte zu einem Foto oder Video

Öffnen Sie Fotos ?, wählen Sie ein Foto oder Video aus, und klicken Sie auf Bearbeiten & Erstellen ? > 3D-Effekte hinzufügen. Wählen Sie in einem Videoprojekt 3D-Effekte im Storyboardmenü aus. Folgen Sie dann den Bildschirmanweisungen.

Entfernen der schwarzen Balken aus einem Video

Öffnen Sie das Videoprojekt in Fotos ?. Klicken Sie im Storyboard mit der rechten Maustaste auf den Clip, den Sie ändern möchten, und wählen Sie Größe ändern > Remove black bars.

Ändern des Seitenverhältnisses eines Videos

Wählen Sie im Video-Editor in Fotos ? die Option Change aspect ratio ?, und wählen Sie dann das Verhältnis (16:9 für Breitbild oder 4:3 für TV) und Hoch- oder Querformat aus. Wählen Sie Exportieren oder Teilen ?, um Ihre Änderungen zu speichern.

Hinzufügen von Musik zu Ihrem Video

Wenn Sie ein Videoprojekt in Fotos ? bearbeiten, wählen Sie Audio ? > Musik, und wählen Sie einen Songs aus. Der Song wird automatisch an die Länge des Videos angepasst.

Hinzufügen eines Kommentars zu einem Video

Nehmen Sie Ihren Kommentar mit der App Windows-Sprachrekorder auf, und öffnen Sie dann Ihr Videoprojekt in Fotos ?. Klicken Sie auf Audio ? > Kommentar ? > Audio importieren.

Erstellen einer Zeichnung, die sich im Video bewegt

Öffnen Sie Ihr Video in Fotos ?, wählen Sie es aus, und klicken Sie auf Bearbeiten & Erstellen ? > Zeichnen. Zeichnen Sie etwas auf ein sich bewegendes Objekt oder eine sich bewegende Person, und wählen Sie Anfügen von Freihandeingaben für ein Objekt. Wählen Sie abschließend Kopie speichern ? aus.

Hervorragende Videos mit wenigen Klicks

Öffnen Sie Fotos ?, und wählen Sie Erstellen > Automatisches Video mit Musik ?. Folgen Sie dann den Bildschirmanweisungen. Wählen Sie nach der Erstellung des Videos Neu mischen ?, um sofort Aussehen und Verhalten zu ändern.

Teilen eines aufgenommenen Videos

Um ein Videoprojekt zu teilen, wählen Sie Exportieren oder Teilen ?, wählen Sie eine Dateigröße und dann Share to social media, email, or another app ? aus.

Fellnasen und Talente

Abgesehen davon, dass Pummel auf den Seiten über Katzen Regie führt, habe ich versucht die Ecke ein wenig aufzuräumen. Pummel meinte, das sei dringend notwendig gewesen. „Wir sind schließlich ein ordentlicher Haushalt“, maunzte sie mich an. Dann fragte sie mit listigem Blick, ob ich nicht noch etwas über ihren Sohn, den „Professor“, schreiben wolle. Als ich ihr sagte, das hätte ich doch bereits getan, verschwand sie augenblicklich durch die Katzenklappe. Von draußen hörte ich nur ein gemaunztes „Pietätlos!“ – Es kann auch ein kurzes und knappe „Na, gut!“ gewesen sein.

Aber mal ehrlich, der „Professor“ fehlt. Es war immer irgendetwas los, er lag irgendwo auf dem Rücken und wollte gekrauelt werden. Beeindruckend war der Abend, als der Katzenkorb mit seinen sterblichen Überresten in der Küche stand, und die beiden verbliebenen Mitbewohner Pummel und Schmidtchen Abschied nahmen. Fast 10 Minuten saßen beide einträchtig nebeneinander vor dem Korb und schwiegen. Dann entschwand Pummel durch die Katzenklappe und Schmidtchen nahm seine Denkerstellung auf der Fensterbank wieder ein. „Das war feierlich“, sinnierte er aus dem Fenster blickend.

Na ja, wie dem auch sei, Sie können sich die „Katzenseite“ gerne mal schauen. Wenn Sie mobil unterwegs sind, dann sollten Sie auf diesen Link klicken.

Tastenkombinationen können helfen

Die Tastatur kann manchmal helfen schneller mit dem Rechner zu arbeiten. Man muss sich nur an einige Tastenkombinationen gewöhnen. Das geht! Microsoft selbst gibt hierzu einige Tips:

Erstellen eines Ausschnitts des Bildschirminhalts

Drücken Sie Windows-Logo-Taste ? + UMSCHALT + S , um die Leiste zum Ausschneiden zu öffnen. Ziehen Sie dann den Cursor auf den Bereich, den Sie erfassen möchten. Der ausgeschnittene Bereich wird in der Zwischenablage gespeichert.

Schnelles Öffnen des Datei-Explorers

Drücken Sie die Windows-Logo-Taste ? + E, und öffnen Sie dann den gewünschten Ordner im Datei-Explorer.

Schnelles Aufrufen des Desktops

Drücken Sie Windows-Logo-Taste ? + D, um alle geöffneten Fenster zu minimieren und direkt zum Desktop zu wechseln.

Schnelles Öffnen von Einstellungen

Drücken Sie Windows-Logo-Taste ? + I, und klicken Sie dann auf die zu ändernde Einstellung bzw. suchen Sie diese.

Kopieren von Dateien oder Text

Wählen Sie den zu kopierenden Inhalt aus, und drücken Sie STRG + C. Der Inhalt wird in der Zwischenablage gespeichert, damit Sie ihn durch Drücken von STRG + V an der gewünschten Stelle einfügen können.

Ausschneiden und Einfügen von Dateien oder Text

Wählen Sie den auszuschneidenden Inhalt aus, und drücken Sie STRG + X. Wechseln Sie zur gewünschten Stelle, und drücken Sie STRG + V, um den Inhalt dort einzufügen.

Wechseln zwischen geöffneten Fenstern

Halten Sie die ALT-TASTE gedrückt, drücken Sie wiederholt TAB, bis das gewünschte Fenster ausgewählt ist, und lassen Sie die ALT-TASTE wieder los.

Hinzufügen einer Schaltfläche für die Bildschirmtastatur auf der Taskleiste

Halten Sie die Taskleiste gedrückt (oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf), und wählen Sie dann Bildschirmtastatur anzeigen (Schaltfläche).

 

Weitere interessante Tips

Arbeitsbereich löschen

Bleiben Sie fokussiert, indem Sie alle geöffneten Apps ausblenden, mit Ausnahme derjenigen, mit der Sie gerade arbeiten. Wählen und halten Sie das Fenster, das geöffnet bleiben soll, und bewegen Sie es dann mit der Maus (oder Ihrem Finger) ein wenig hin und her. Alle anderen geöffneten Apps werden automatisch minimiert, um den Arbeitsbereich zu leeren.

Andocken von Apps nebeneinander

Wählen Sie ein geöffnetes Fenster, und ziehen Sie es gegen einen Bildschirmrand. Alle anderen geöffneten Fenster werden auf der entgegengesetzten Seite angezeigt. Wählen Sie ein Fenster, damit es den leeren Bereich ausfüllt.

Ein „OyOyOy special“

 OyOyOy – Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für Bekannte, Nachbarn oder Kollegen hat, der wird jetzt auch keines mehr finden. Es sei denn, er lädt sich jetzt ganz schnell die Titel dieser Extra-CD herunter, brennt das Ding auf einen Rohling, druckt das Cover aus und freut sich auf die leuchtenden Augen der Beschenkten am Abend. „OyOyOy special“ ist jedoch nicht nur zur Weihnachtszeit hörbar.

Darf ein Reporter frei erfinden?

Das kann schon mal vorkommen, dass ein Reporter frei erfindet. Vielleicht steht er unter Stress, vielleicht mag er seinen Auftrag nicht oder vielleicht ist er nur schusselig. Das Netz macht es einem einfach offensichtliche Fakten per Google „zu ermitteln“. An einem schlechten Tag oder aus welchen Gründen auch immer ist es bequemer sich nicht vom Schreibtisch weg zu bewegen. Claas Relotius, der jetzt enttarnte Falschreporter des SPIEGEL, unterscheidet sich darin nicht von den vielen Möchtegern-Reportern, die in sozialen Medien  veröffentlichen – unrecherchiert und ungeprüft.

Natürlich ist es kein gutes Signal, dass der SPIEGEL-Recherchetruppe so etwas durchgeht. Der SPIEGEL gelobt Besserung. Und allein das schon unterscheidet den SPIEGEL von den erfundenen Berichten anderer. Ich glaube, dass die Glaubwürdigkeit des SPIEGEL nicht erschüttert ist. Ich versuche mich aus mehreren Quellen über Themen, die mich interessieren, zu informieren. SPIEGELonline nimmt dabei weiterhin eine herausragende Stellung ein. Vielleicht die Macht der Gewohnheit?

Die im Titel gestellte Frage kann allerdings mit einem klaren NEIN beantwortet werden!

 

Gibt es Win 10 also doch kostenlos?

Ja, so etwas gibt es auch. Ich habe eben für meinen alten Desktop-Rechner das sog. „Windows 10 – Update“ – Prüfungstool heruntergeladen, um zu erfahren, ob Win 10 überhaupt laufen würde. Vor 3 Jahren, als Win 10 für einige Zeit gratis zu haben war, sagte dieses Tool, dass mein Rechner zu alt  und die Grafik zu schlapp sei. Also mir fiel es nicht schwer weiterhin mit Win 7 zu fahren. Das lief gut.

Eben habe ich dieses Tool aus Lust und Laune heraus nochmal gestartet und es wurde angezeigt: Alles klar, läuft! Schön sagte ich mir und stellte fest, dass da nebenbei schon ein Win 10-Download läuft. Dann erschien die Meldung, dass die Updates verarbeitet werden und der Rechner ein paar Male neu gestartet werden würde. Zugegeben, ich war einigermaßen verdutzt. Das ging alles auffälligerweise sehr schnell. Als ich dann vom Kaffeeholen zurückkam, wurde ich schon gefragt, wie ich mich anmelden möchte: Lokal oder mit Microsoft-Konto. Also zunächst einmal nur lokal. Man weiss ja nie. Aber alles funktionierte. Aktiviert war das Win 10 auch schon.

Jetzt habe ich ein funktionierendes Win 10, die Version 1809, auf einem Desktop-Rechner, der eigentlich noch einige Jahre mit Win 7 laufen sollte. Und, etwas umständlich zwar, aber ich kann jederzeit alles zurückrollen auf Win 7. Gibt es Win 10 also doch kostenlos?